Guten Morgen, heute ist der 13.12.2018 :: Druckversion
Sie sind hier:  » Aktuelles 
###SUCHE###

Drei Fragen an zwei Trainer: Was nun, Herr Rinbergas! Was nun, Herr Veth?

Nach fünf Spieltagen in der Kreisliga gibt es oben noch immerhin vier Teams ohne Niederlage.

Vom Marco Heumann für anpfiff.info

Ganz unten dagegen steht ein Duo, das alleine noch ohne Dreier ist. anpfiff.info hat bei den Sieglosen im Oberhaus nachgefragt und erfahren, warum sowohl Daniel Rinbergas (DJK Gaustadt) als auch Johannes Veth (SC Heiligenstadt) noch Zuversicht verbreiten.

 

Die Lage: DJK Gaustadt:

Vier Niederlagen und ein Unentschieden gab es aus den ersten fünf Begegnungen. Vor allem auswärts mussten Spielertrainer Daniel Rinbergas und sein Team kräftig einstecken. Erst gab es ein 0:4 beim TSV Burgebrach, dann ein 2:5 beim SV Ober-/Unterharnsbach. Und auch beim 0:3 gegen Aufsteiger SV Hallstadt zog man deutlich den Kürzeren. Auffällig: Auch in der vergangenen Saison legten die Teutonen einen Fehlstart hin und unterlagen in vier der ersten fünf Begegnungen. Allerdings kassierte man damals deutlich weniger Gegentreffer.

SC Heiligenstadt:

Gar noch einen Punkt schlechter fällt die Bilanz des SC Heiligenstadt aus. Johannes Veth und sein Team gingen bis dato stets als Verlierer vom Platz. Dabei war der Aufsteiger in den ersten drei Begegnungen nahe dran. Sowohl zum Auftakt beim TSV Hirschaid (0:1) als auch danach im einzigen Heimspiel gegen den SV Pettstadt (1:2) und beim SC Reichmannsdorf (2:3) unterlag man nur mit einem Tor Unterschied. Zuletzt jedoch gab es beim ASV Sassanfahrt (2:5) und bei der (SG) Schlüsselfeld/Aschbach (0:3) zwei deutliche Schlappen. Nimmt man die beiden letzten Spiele der vergangenen Runde dazu, hat die Mannschaft nun schon siebenmal nicht mehr gewonnen und dabei mehr Niederlagen kassiert als in der restlichen Meistersaison 2017/2018.

 

Nur ein Punkt aus fünf Spielen:

  Herr Rinbergas, Herr Veth, Nach fünf  Spieltagen sind Sie mit Ihren Mannschaften alleine in der Kreisliga noch ohne Sieg. Warum gab es bisher noch keinen Dreier?

Daniel Rinbergas (Spielertrainer DJK Gaustadt):

 

Ganz einfach, weil wir zu viele individuelle Fehler machen und und vielleicht auch das nötige Glück ein bisschen fehlt. Wir hätten fast in jeder der fünf Partien in Führung gehen können. Wenn man einmal 1:0 führt, dann läuft so ein Spiel auch einmal anders. Johannes Veth (Spielertrainer SC Heiligenstadt): Naja, weil der Gegner bisher immer mindestens ein Tor mehr geschossen hat. (lacht). Ne, im Ernst, wir haben bislang sehr viel Lehrgeld bezahlt. Uns passieren momentan noch zu viele Fehler, vor allem in der Vorwärtsbewegung. Wir müssen da einfach cleverer und vorne effektiver werden.

 

Noch kein Punkt aus fünf Spielen:

 Welches der Spiele aus den vergangenen Wochen macht, obwohl es nicht gewonnen wurde, dennoch Mut? Daniel Rinbergas (Spielertrainer DJK Gaustadt):

 

Wir haben beim 1:1 gegen die SpVgg Rattelsdorf unser bisher bestes Spiel gemacht. Da hat in Sachen Lauf- und Kampfbereitschaft alles gepasst. Wir haben völlig zu Recht einen Punkt geholt.

 

Johannes Veth (Spielertrainer SC Heiligenstadt): Es war in allen Spielen so, dass wir nicht chancenlos waren. Mit etwas Glück hätten wir überall etwas mitnehmen können. Es fehlte oft nicht viel. Am Wochenende haben Sie die nächste Chance, die Null bei den Siegen zu tilgen.

 

Was macht Sie zuversichtlich, dass die Wende gegen den TSV Hirschaid beziehungsweise den FSV Buttenheim oder zumindest demnächst gelingt?

Daniel Rinbergas (Spielertrainer DJK Gaustadt):

  Bei uns weiß jeder einzelne um was es am Wochenende gegen Hirschaid geht. Ich bin sehr zuversichtlich, dass wir da unseren ersten Dreier holen und dass wir in der noch jungen Saison nicht gleich ganz den Anschluss verlieren. Wir geben jede Woche Gas im Training. Der Fleiß muss ja mal belohnt werden.

Johannes Veth (Spielertrainer SC Heiligenstadt):

Generell hängen die Trauben für uns in der Kreisliga überall hoch. Meine Mannschaft ist jedoch charakterstark genug, um so eine Durststrecke wegzustecken. Von daher bin ich zuversichtlich, dass wir bald den Bock umstoßen werden. Ob das schon am kommenden Wochenende klappt, werden wir sehen. Zeit wird es aber langsam.

anpfiff.info bedankt sich für das Gespräch!