Guten Tag, heute ist der 25.06.2019 :: Druckversion
Sie sind hier:  » Abteilungen  » Fußball Herren  » 1. Mannschaft  » Spiel-Berichte 
###SUCHE###

Zu hohe Teutonen-Niederlage

In der heutigen Kreisligapartie empfing die DJK Teutonia Gaustadt den spielstarken Aufsteiger, SV Pettstadt auf dem Kunstrasenplatz im Gaustadter Sportzentrum.

Unser Kampfschwein Johannes Bergen, am Boden liegend mit ausgekugelter Schulter

von M.P.für anpfiff.info Die Teutonen mussten am heutigen Tage unbedingt punkten , um nicht den Anschluss auf den Relegationsplatz aus den Augen zu verlieren. In den Anfangsminuten spielten die Gastgeber gefällig nach vorne. In der 5. Spielminute flankte Andreas Schönwald von der rechten Außenbahn in den Pettstadter Strafraum. Michael Münch nahm das Leder volley mit etwas zu viel Rücklage, sodass die Murmel über das Gäste-Tor rauschte. Im direkten Gegenzug parierte Dominik Goller eine gute Möglichkeit von Markus Eberlein, der aus 8 Meter, halblinker Position abzog.(5). Gaustadts Spieler-Trainer Daniel Rinbergas zwang Gäste-Keeper Marco Ochs durch einen Freistoß aus 22 Metern zu einer Glanzparade.(8.) Nach 10 Minuten waren die Gäste aus Pettstadt auch im Spiel angekommen und erarbeiteten sich Chancen. Tobias Lang prüfte Teutonen-Keeper Dominik Goller mit einem 20-Meterfreistoß.(17.) Dann wieder eine Chance für die Gelben aus dem Bamberger Stadtteil durch Andreas Mikitow, der das Leder aus gut 22 Metern an den rechten Pfosten setzte.(20.) Nach einem Gaustadter Stockfehler, bekam Michael Baldlauf den Ball zugesteckt, doch sein Schuss wehrte Keeper Dominik Goller reaktionsschnell per Fußabwehr ab.(24.) In der 28. Minute ergab sich für Rene Leal die Riesenmöglichkeit die Teutonen in Führung zu bringen, als er alleine auf dem Weg zum Gästetor war und überhastet vergab. Pettstadts Keeper Marco Ochs bekam gerade noch beide Fäsuste hoch, nach einem Schuss von Andreas Mikitow.(37.) Als sich eine Doppelchance für die Teutonen durch Daniel Rinbergas und Martin Pervorfi nach 40 Minuten ergab, wäre eine Führung für den Gastgeber aus Gaustadt durchaus gerecht gewesen. So blieb es beim zwischenzeitlichen Remis. Der Fußball-Gott meinte es heute auch nicht gut mit der Teutonia, denn mit dem Halbzeitpfiff markierte Michael Schönhofer die auch nicht unverdiente Führung für die Hammerstädter. Nach der Pause wurde ein klares Foul gegen Gaustadts Andreas Mikitow vom schwachen Schiedsrichter nicht geahndet und Christoph Opris erhöhte mit seinem Treffer auf 2:0 für die Gäste. Nach einem sehr schön vorgetragenen Konter schloss Gästespieler Kevin Pfeuffer zum 3:0 für den SV Pettstadt ab.(55.) In der 57.-Spielminute verwandelte Daniel Rinbergas in sicherer Manier einen Handelfmeter zum Gaustadter Anschlusstreffer. Dann herschte kollektiver Tiefschlaf in der Gaustadter Hintermannschaft. Nach einem hohen Ball fühlte sich kein Teutone zuständig zum Ball hoch zugehen. Christoph Opris nahm das Geschenk dankend per Kopf an und erhöhte auf 4:1. Gaustadt stemmte sich gegen die Niederlage und machte Räume auf. Dies führte zum 1:5, als ein schneller Pettstadter Vorstoß Andre Distler nach gutem Zuspiel von Timo Strohmer abschloss.(66.) Dominik Goller verhinderte in der 74. Minute gegen Christoph Opris einen noch höheren Rückstand. Gaustadt versuchte in der letzten Viertelstunde der Partie das Ergebnis besser zu gestalten, doch der Ball wollte nicht ins Pettstadter-Tor. Am Ende verlor man mit zwei Toren zu hoch, gegen einen starken SV Pettstadt, der in der 2. Hälfte seine Möglichkeiten eiskalt nutzte. Schiedsrichter Jonas Kux (SC Germania Stöppach-Haarth) lieferte eine mangelhafte Leistung an diesem Sonntag-Nachmittag ab. Bilderstrecke....