Guten Morgen, heute ist der 18.08.2019 :: Druckversion
Sie sind hier:  » Abteilungen  » Fußball Herren  » 1. Mannschaft  » Spiel-Berichte 
###SUCHE###

Knapper Teutonen-Sieg im Abstiegs-Krimi

Am heutigen Spieltag, gastierte der Tabellenvorletzte der SC Heiligenstadt beim Liga-Schlusslicht DJK Teutonia Gaustadt.

Was soll ich gemacht haben? Sebastian Baum (re.) ich Gespräch mit Schirri Wofgang Reich(li.) und Gäste-Akteur Philipp Reichenberg.(Mitte)

von M.P. für anpfiff.info Bereits nach drei Minuten hätte es für die gastgebenden Blues aus dem Bamberger Stadtteil fast etwas auf die Mütze gegeben, als eine verunglückte Rückgabe per Kopf beim Gegner landete, jedoch Keeper Matthias Kühhorn war rechtzeitig zur Stelle und konnte diese brenzlige Situation entschärfen. Beide Mannschaften spielten mit offenem Visier und schenkten sich nichts. Michael Ochs legte in der 6.Spielminute den Ball mustergültig auf Simon Grotz auf und dieser vollendete mit seinem Tor für die Führung der Teutonen. Das Tor gab den gastgebenden Blues mächtig Antrieb. Unermüdlich wurde das Tor von Christian Bartilla belagert und beschossen. In der 13. Minute zirkelte Martin Pervorfi das Leder per Freistoß aus 17 Metern halblinker Position auf den Kasten von Christian Bartilla, der jedoch rechtzeitig unten war und die Pille unter sich begrub. Auch die Gäste versteckten sich nicht und stürmten munter auf das Teutonen-Tor. Thomas Bartilla tauchte vor Keeper Kühhorn auf doch dieser war reaktionsschnell unten und vereitelte somit diese gute Möglichkeit für die Gäste.(16.) In diesem Keller-Duell war mächtig Speed und Dampf drin. Sebastian Baum machte sich in der 24.Spielminute über links auf die Reise und schloss nach einem 30 Meter-Solo sehenswert zum 2:0 für die Hausherren ab.Vor dem Pausentee ließen die Gäste einige gute Möglichkeiten liegen. So scheiterte Stefan Bartilla zweimal am starken Gaustadter-Torsteher Kühhorn.(37./39.) Gaustadt ließ nun die Grün-Weißen unverständlicherweise Schalten und Walten, sodass sie in den letzten zehn Minuten vor dem Halbzeit-Pfiff, die spielbestimmende Mannschaft waren. Daniel Rinbergas hatte gleich mit Beginn der zweiten Hälfte des Spiels eine gute Tor-Möglichkeit.(47.) Der Gast aus Heiligenstadt trug gleich wieder gute Spiel-Züge vor und belohnte sich mit dem Anschlusstreffer durch Alexander Bähr.(53.) Eine Minute später prüfte Gäste-Akteur Florian Wendler der auf rechts geschickt wurde, Keeper Matthias Kühhorn.(54.) Gäste-Keeper Christian Bartilla rettete per Glanzparade gegen Sebastian Baum.(56.) Dann gab es eine Fair-Play-Geste von Sebastian Baum, als sich ein Heiligenstadter Spieler im Fünfmeter-Raum ohne Fremdeinwirkung verletzte, schoss Sebastian Baum der unbedrängt wohl das 3:1 erzielt hätte, den Ball ins Aus, damit der verletzte Gegenspieler gleich behandelt werden konnte. Für soviel Fair-Play gebührt höchste Anerkennung.Die Blues waren in den letzten 25 Minuten des Spiels hinten offen wie ein Scheunentor. Florian Wendler nutzte dies mit seinem 2.Saisontreffer und sorgte für den verdienten Ausgleich für seine Farben.(68.) Das Spiel wog nun hin und her. Stefan Bartilla hatte die Chance zur Führung des SC Heiligenstadt auf dem Schlappen, als er Keeper Matthias Kühhorn umkurvte, doch konnte er das Spielgerät nicht im gegnerischen Kasten unterbringen.(71). Gaustadt konnte im Gegenzug eine Doppelchance durch Michael Ochs und Sebastian Baum nicht nutzen, denn der beste Gäste-Akteur an diesem Tag, Keeper-Christian Bartilla vereitelte diese Chancen in bravoröser Manier.(73.) Die Gäste rannten nun vehement gegen das Teutonen-Tor an. Keeper Kühhorn musste das ein- und andere Mal Kopf und Kragen riskieren um das Remis für die Blues zu halten. In der 87.Minute brachte Sebastian Baum mit seinem 6.Saison-Tor die Hausherren wieder in Führung. In der Nachspielzeit, hätte Dominik Goller fast auf 4:2 stellen können, doch dies wäre dem Guten am heutigen Tag zu viel gewesen.So blieb es beim Heimsieg der Blues. Der SC Heiligenstadt hätte durchaus ein Unentschieden verdient gehabt, aufgrund der starken Vorstellung in Hälfte zwei. Somit belegen die Teutonen nun den Vorletzten-Tabellenplatz und übergaben mit diesem Sieg dem SC Heiligenstadt die Rote Laterne. Schiedsrichter Wolfgang Reich (SV Heubach) war ein guter Leiter in diesem Abstiegs-Krimi.