Guten Morgen, heute ist der 18.08.2019 :: Druckversion
Sie sind hier:  » Abteilungen  » Fußball Herren  » 1. Mannschaft  » Spiel-Berichte 
###SUCHE###

Hochverdienter Teutonensieg

Am heutigen Samstagnachmittag gab die Bezirksliga-Reserve des TSV Ebensfeld seine Visitenkarte im Gaustadter Sportzentrum beim Kreisliga-Absteiger DJK Teutonia Gaustadt ab.

Kampfschwein Jojo Bergen wirft sich mit letzten Einsatz gegen Tim Bukowski in den Ball.

von M.P. Nach 24 Sekunden zappelte das Leder schon im Netz des TSV Ebensfeld II. Sebastian Baum war über Rechtsaußen durchgebrochen und seinen strammen Schuss konnte Keeper Robert Will gerade noch nach vorne abwehren und Spielertrainer Daniel Rinbergas nahm die ungewollte Vorlage des Gegners dankend an und markierte die Führung für die Teutonen.(1.) Keine drei Minuten später setzte Daniel Rinbergas die Murmel aus gut 20 Metern per Freistoß maßgenau zum 2:0 für die gastgebende DJK Gaustadt in die Maschen. In der 6. Spielminute ergab sich für die Hausherren wiederum eine Doppelchance, doch TSV Schlussmann Robert Will war Herr der Lage und bewahrte seine Farben vor einen noch höheren Rückstand zu diesem frühen Zeitpunkt. Nach sieben Minuten zappelte der Ball schon wieder im Netz der Gäste als Nabil Raki nach einem Eckstoß vollendete.(7.) So ging es in der Folgezeit der Partie weiter. Die Blues ließen etliche gute Chancen liegen wie Tobias Weber dessen Freistoß knapp über das Gästetor ging und Michael Ochs den Ball über Keeper Will lupfte und das Spielgerät am rechten Pfosten vorbei ging, sowie Ochs eine gute Tormöglichkeit per Kopf liegen ließ.(18./20./24.) Alex Elflein zog für die Gäste beherzt aus 18 Metern ab, doch verfehlte das Leder sein Ziel.(35.) Als in der 40 Minute Gaustadts Neuzugang Tobi Weber im Strafraum von den Beinen geholt wurde, erhöhte Daniel Rinbergas per Foulelfmeter zur 4:0 Führung für die Teutonen die auch zu diesem Zeitpunkt hoch verdient war. Nach der Pause hatte Seppl Baum die Möglichkeit per Lupfer über den Gästekeeper die Führung für die Blues aus dem Bamberger Westen auszubauen doch die Pille ging knapp unten rechts am TSV- Kasten vorbei.(47.) Michael Ochs wurde nach 52. Minuten wunderschön von seinem Spielertrainer Daniel Rinbergas bedient doch sein Abschluss ging unten rechts am Tor von Robert Will vorbei. Jonas Seibold sendete ein Lebenszeichen für seine Farben als er es aus der Distanz versuchte und das Leder sein Ziel knapp am gut gehüteten Tor vom DJK-Keeper Matze Kühhorn verfehlte.(55.) Mit seinem vierten Treffer am heutigen Tag schraubte Daniel Rinbergas das Ergebnis für seine Teutonia durch einem sehenswert getretenen Freistoß in die Höhe.(57.) Nach 59 gespielten Minuten erzielte Nikolaus Zawistowski den Ehrentreffer für den TSV Ebensfeld II mit gütiger Mithilfe des an diesem Tage schwachen Schiedsrichters, der nach einem klaren Foulspiel im Mittelfeld gegen die Blues zwar die Pfeife in den Mund nahm und irgendwie nicht wusste wie man das Arbeitsgerät bedient und den Gästekonter durch einen Pfiff nicht unterband. Leider unterliefen ihm weitere Fehler vor allem in der neuen Regelauslegung wenn der Schirri den Ball aus dem Spiel heraus berührt bzw. angeschossen wird. Die gastgebende Teutonia schaltete für die restliche verbleibende Spielzeit einen Gang herunter und verpasste beste Möglichkeiten um einen noch höheren Sieg gegen sich tapfer wehrende Gäste, die am heutigen Spieltag nicht ihren besten Tag erwischten und schon nach sieben Minuten mit drei Gegentreffern in Rückstand lagen einzufahren.